Portfolio

Dokumentarfilm & Videoinstallation: »GLORIA«

Mai 24, 2016
/ / /
Comments Closed

»GLORIA«
Dokumentarfilm & Videoinstallation, D 2013, HD, 15 & 20 Min.

GLORIA ist der Name für ein Infrarot-Spektrometer, das an einem Flugzeugrumpf montiert, klimarelevante Spurengase in der Atmosphäre, wie etwa Ozon oder Wasserstoff, in ihrer Verteilung und Konzentration bestimmt. Entwickelt und betrieben wird das Instrument von Forscherinnen und Forschern des Karlsruher Instituts fürTechnologie (KIT) und dem Forschungszentrum Jülich. Der Film dokumentiert die Vorbereitung und Durchführung des ersten wissenschaftlichen Messflugs am 28. August 2012 in Oberpfaffenhofen. Aus den Pixelbildern, die GLORIA liefert, können nach einigen Rechenschritten große Mengen an Zahlen und Werten gewonnen werden. Die gesammelten Daten sollen der Klimaforschung unter anderem helfen, die Modelle über den Verlauf des Klimawandels weiter zu verbessern mit dem Ziel, zu genaueren Prognosen zu gelangen.

Regie & Ton: HENNING ARNECKE
Kamera: FELIX MITTELBERGER
Montage & Color Grading: EDUARD STÜRMER
Tongestaltung & Mischung: FRANK BIERLEIN

Produzent: HENNING ARNECKE
Ko-Produzent: EDUARD STÜRMER
Produktionsfirma: DOKU|SKOPÍA (Koproduktion), STAATLICHE HOCHSCHULE FÜR GESTALTUNG KARLSRUHE

VORFÜHRUNGEN (Auswahl)
»MASCHINENSEHEN Feldforschung im Raum bildgebender Technologien« at the ZKM – Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, Deutschland, 2.3.-19.5.2013
»CROSS OVER Fotografie der Wissenschaft und Wissenschaft der Fotografie« in Fotomuseum Winterthur, Schweiz, 7.9.-17.11.2013
»EnergiewendeKunst« im Silent Green Kulturquartier in Berlin-Wedding, Deutschland, 08.11-28.11.2014

 

Read More

»GLORIA« Teil der Ausstellung »EnergieWendeKunst« in Berlin

Mai 24, 2016
/ / /
Comments Closed
© EnergieWendeKunst

© EnergieWendeKunst

EnergieWendeKunst soll anderen Stimmen Gehör verschaffen, überraschende Themen aufgreifen, die Energiewende über die ikonische Kraft der Kunst anders begreifbar machen. Neue Perspektiven und Erfahrungen sollen ermöglicht werden – innovativ, provozierend, inspirierend, von Kunst zu Mensch zu Mensch.

Beim Wettbewerb waren Künstler_innen eingeladen, sich der Energiewende künstlerisch zu stellen, sie ästhetisch erfahrbar zu machen. Alle Meinungen, Interpretationen oder Annäherungen waren willkommen. Entscheidend war, dass die Energiewende – begriffen als Prozess hin zu einer klimafreundlichen, atomenergiefreien Energieversorgung – thematisiert wurde.

Eine hochrangige Jury hat unter mehr als 400 Bewerbungen und mehr als 1000 Kunstwerken drei Gewinner sowie 19 Künstler für die dreiwöchige Ausstellung in Berlin ausgewählt. Die Ausstellung dient gleichzeitig als Veranstaltungsort für eine Vielzahl von Gastgebern, die innovative Fragen und Ansätze rund um die Kunst der Energiewende erörtern – inspiriert und herausgefordert durch die Werke der Künstler.

(© Text: energiewendekunst.de)

Mehr zu »GLORIA«

Read More

»GLORIA« Teil der Ausstellung »CROSSOVER«

Mai 24, 2016
/ / /
Comments Closed
© Foto: Melanie Matthieu, Plakat: Fotomuseum Winterthur

© Foto: Melanie Matthieu, Plakat: Fotomuseum Winterthur

Wissenschaftliche Bilder faszinieren, weil sie Dinge und Vorgänge zeigen, die dem menschlichen Auge verborgen bleiben: Immer tiefer kann man in Mikro- und Makrokosmos eintauchen und diese in Bildern fixieren. Dient die Fotografie in der Wissenschaft daher hauptsächlich als Sehhilfe der Forschenden oder geht ihre Rolle weit darüber hinaus? Seit der Erfindung der Fotografie in den 1830er Jahren resultieren aus der wissenschaftlichen Praxis stetig neue Ansprüche an Visualisierungen und damit auch eine unablässige Ausweitung der Möglichkeiten des Mediums. Dadurch entstehen Bilder mit völlig anderen Prämissen als in der Dokumentar-, Werbe- oder Kunstfotografie. Was aber macht das delikate Verhältnis zwischen Fotografie und Wissenschaft aus? Was für Bilder entstehen dabei und wie lassen sich diese Aufnahmen lesen?

Mit Werken u.a. von Anna Atkins, Auguste-Adolphe Bertsch, Hans Danuser, Liz Deschenes, Marion Denis, Harold Edgerton, Léon Foucault, Thomas Freiler, Bernhard Gardi, Raphael Hefti, Jules Janssen, Irène Joliot-Curie, Markus Krottendorfer, Albert Londe, Aïm Deüelle Lüski, Maschinensehen (Henning Arnecke, Lisa Bergmann, Christoph Oeschger, Elke Reinhuber), Melanie Matthieu, Aurélie Pétrel, Rodolphe Archibald Reiss, Hannes Rickli, Thomas Ruff, Adrian Sauer, Laurent Schmid, Sarah Schönfeld und Simon Starling.

(© Text: Michel Frizot, Christoph Hoffmann, Kelley Wilder)

Mehr zu »GLORIA«

Read More
  • Kunden | Freunde | Kooperationen
  • Forschungszentrum Jülich
  • Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW
  • .
  • Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg Ulm, e.V. KZ-Gedenkstätte
  • Alternative models and robust decision-making for future forest management
  • .
  • Stiftung Erinnerung Ulm
  • .
  • Karlsruher Institut für Technologie
Copyright © 2019 doku|skopía. Designed by Klasik Themes.
Henning Arnecke & Eduard Stürmer doku|skopía GbR, Weißestraße 42, D-04299 Leipzig